Kreativität & STARTUPS
Gemeinsam Finanzieren
Durch Crowdfunding
Linked InPartner:  Berlin Web Week co:funding  
04 Apr
2012
Dieser Beitrag wurde verfasst von Anna Theil

Ein Blick in das Programm der co:funding Konferenz

Status Quo von Crowdfunding in Deutschland und international

Auf der co:funding werden Beobachter der Szene und Plattform-Betreiber die aktuelle Entwicklung von Crowdfunding im deutschen und europäischen Kontext beleuchten und vor allem die Frage diskutieren: „Brauchen wir viele kleine Crowdfunding-Plattformen für Nischen, Regionen, Länder oder eine übergreifende Plattform für ganz Europa?“ Da wir laufend von neuen Crowdfunding- und Crowdinvesting-Plattformen erfahren, wird das bestimmt eine spannende Diskussion werden.

Im Kreativbereich hat sich Crowdfunding als alternative Finanzierungsmodell vor allem im Film-
und Musikbereich etabliert – im Journalismus- oder Verlagsbereich experimentieren hingegen derzeit erst Wenige mit Crowdfunding. In dem Praxis-Schwerpunkt der co:funding werden wir deshalb mit Le Van Bo (Projekt: Hartz IV Möbel), Andrea Kamphuis (Verlag Kraut Publishers) und Matthias Urbach (taz.de) über die Chancen von Crowdfunding für Journalisten oder Autoren diskutieren.

Crowdinvesting als Unternehmensfinanzierung 2.0?

Das Crowdfunding-Prinzip wurde inzwischen auch auf  die Finanzierung von Startups übertragen – und das mit beachtlichem Erfolg. Deshalb werden wir das Thema Crowdinvesting gleich in zwei Themensessions beleuchten: In der ersten Session „Crowdinvestment als Innovationsmotor für kreative Ideen und Startups“ werden  Gründer von Crowdinvesting-Plattformen wie Jens-Uwe Sauer (Seedmatch) und Nobert Töpker (Innovestment) über die ersten Erfahrungen, Erfolgsgeschichten, aber auch über die Hürden der Schwarmfinanzierung sprechen.  In der zweiten Session „Impulse der Crowdfunding-Bewegung für Finanzierungsmodelle der Zukunft“ werden Finanzexperten wie Lothar Lochmaier (Wirtschaftsjournalist) und Guido Sandler (Bergfürst) darüber diskutieren, welche neuen Denkwege Crowdinvesting ermöglicht und wie damit innovative Ideen schneller realisiert werden können.

Die co:funding Subkonferenz findet am 3. Tag der re:publica statt. Mit einem re:publica Ticket kann die co:funding besucht werden.

Kommentare (0)

Zu diesem Eintrag wurde noch kein Kommentar abgegeben.

Kommentar verfassen

Impressum 

Ansprechpartnerin: Anna Theil
anna.theil (at) cofunding.de

tyclipso.me
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

co:funding | Kreativität und Startups gemeinsam finanzieren

Die co:funding ist die größte deutsche Crowdfunding-Konferenz und beschäftigt sich mit den Social Media Trends:  Crowdfunding, Crowdinvesting, Co-Creation, Crowdsourcing, Social Banking

© 2011 - 2012 tyclipso media evolution UG (haftungsbeschränkt)
Alle Informationen über die Konferenz dürfen mit Nennung des Urhebers frei verwendet werden.

Newsletter Anmeldung